Schriftgröße ändern: normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Männerchor

 

 

1 (28).JPG

                                  Unser Männerchor ..........

 

 

1. Tenor (... sie sind die chorischen Porzellanfigürchen, sozusagen die Mimosen in jedem Chor):

 

Günter Arnold, Walter Ehlert, Udo Geisert, Reinhard Hofmann, Uli Holzapfel, Horst Knatz, Erich Naumann, Hermi Porsch, Karlheinz Wendt

 

2. Tenor ( ... sie sind die Philosophen eines jeden Chores):

 

Gottfried Bernt, Martin Brück, Jörg Dietrich, Horst Freund, Udo Graf, Gerhard Hesse, Hans-Werner Hesse, Werner Kahl, Bastian Naumann, Karl-Heinz Naumann, Helmut Steiner, Lorenz Wiest

 

1. Bass  (... sie sind in der Regel gutmütige Leute, die von der Stimmlage nicht zu hoch hinaus wollen, aber auch nicht im trüben fischen):

 

Wolfgang Ackermann, Richard Arnold, Georg Goos, Werner Klos, Dieter Küchler,

Georg Marburger, Friedhelm Piston, Hans-Werner Sagel, Olaf Scheider, Markus Schreck, Peter Seehöfer, Wolfgang Tschirner, Horst Wickenhöfer, Wolfgang Wickenhöfer, Norbert Goos, Karl-Heinz Bornscheuer

 

2. Bass  (... hier singen die, die von der Stimmlage "unten durch müsssen" ,

in denen die verborgenen Talente ruhen):

 

Micha Ahlborn, Walter Dörsch, Hartmut Fallenbüchel, Peter Kowalewski,

Heinz-Jürgen Krafthöfer, Karl-Hans Krafthöfer, Volkhard Krafthöfer,

Philipp Naumann, Micha Elsebach, Bernd Marburger, Dieter Schreck,

Erwin Naumann, Dirk Weldner

 

Unser Männerchor ist die „älteste“ Gruppierung in unserem Verein. Entstanden im Jahr der Vereinsgründung 1889 unter der Leitung des damaligen Schullehrers Nikolaus Bender.

26 sangesfreudige junge Männer des Dorfes konnte er um sich vereinen, und in kürzester Zeit (wie Dokumente und Berichterstattung belegen) einen schlagkräftigen Männerchor auf die Beine stellen.

 

Der Chor erlebte insbesondere bedingt durch die beiden Weltkriege Höhen und Tiefen und wurde erst im Jahre 1959 durch die Initiatoren Willi Langenfeld, Heinrich Bornscheuer und Karl Holzapfel wieder ins Leben gerufen.

 

Seit den 1990-iger Jahren hat sich der Chor zunächst unter der Leitung von Erich Langenfeld und in der Folge durch unseren heutigen Chorleiter Karl-Heinz Wenzel zu einem leistungsorientierten Männerchor entwickelt. So nahm der Chor an zahlreichen Wettbewerben teil und erreichte 1995 den Titel Konzertchor im MSB.

 

Im Jahre 1997 haben wir erstmals den Titel „Meisterchor“ im MSB errungen, und diesen führen wir bis zum heutigen Tage. In den letzten Jahren wurden zahlreiche Konzerte (u.a. mit der Sängervereinigung Bleidenstadt-Watzhahn, dem MDR-Jugendchor, dem Kammerchor Wernigerode -Grand-Prix-Sieger im ZDF-) sowie in 2010 ein gemeinsames Konzert mit dem Rundfunk-Jugendchor Wernigerode veranstaltet.

 

Der Chor unternahm Konzertreisen nach Ungarn, auf die Wartburg, nach Leipzig, nach Rom, nach Oberstaufen, nach Portugal (Lissabon/Algarve) und Tholey (Saarland) und zuletzt im Oktober 2010 in den Schwarzwald mit einem Konzertauftritt in Oberbrechtal.

 

Zur Zeit hat der Chor 46 aktive Sänger die in den traditionellen Stimmlagen

(1. Tenor / 2. Tenor / 1. Bass und 2. Bass) den Sound für einen guten Männerchor einbringen.

 

Das Repertoire erstreckt sich über weltliche Literatur, Klassik und moderne Chormusik sowie Gospels in den Sprachen: Deutsch, Latein, Russisch, Englisch oder Italienisch.

 

Der Chor verfügt über ein umfangfreiches, breitgefächertes Repertoir, welches überwiegend ohne Noten vorgetragen wird. Dadurch kommt eine besondere Dynamik durch das Einwirken des Chorleiters zu seiner Entfaltung. Durch die gute stimmbildnerische Schulung haben sich in den letzten Jahre einige Sänger zu „Solisten emporgearbeitet“. Die betreffenden Stücke werden bei entsprechenden Auftritten vom Publikum natürlich immer gerne gehört.

 

In diesem Jahr sind wir dabei den Chor durch neue Sänger aufzufrischen und zu verstärken. Schauen Sie doch einfach mal in einer Übungsstunde des Chores vorbei, setzen sich zwischen eine der vier Stimmen und erleben eine Chorprobe life mit. Die positiven Erscheinungen und Auswirken des Chorgesangs sind in hohem Maße anerkannt und festgestellt.

 

Also ein klein wenig Mut, und Du wirst es nicht bereuen! Wir üben immer Freitags um 20.15 Uhr im Übungslokal des Gasthauses Bilse (Dorfmitte).